Ausstellung: "Ehrwürdige Matronen, holdselige Fräulein"

Die kleine Ausstellung in Foyer und Debattierzimmer zeigt Frauenliteratur des Vormärz. Sie geht dabei aus vom "actenmässigen", aber fiktiven Bericht über die erste Versammlung deutscher Schriftstellerinnen von 1846. Siehe dazu das Fundstück.

Museumsgesellschaft RSS abonnieren

Bibliothek

Die Bibliothek mit dem speziellen Service für Anspruchsvolle! Hier finden Sie historische Lesesäle an schönster Lage mit einem umfassenden Angebot an Zeitungen und Zeitschriften - und zur Ausleihe erwartet Sie Belletristik in vier Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch, dazu allgemeine Sachliteratur: Reiseliteratur, Biographien und Memoiren, Geschichte,  Politik, Philosophie... Das Spektrum reicht von Homer bis Peter Weber und Sibylle Lewitscharoff , von Raymond Chandler bis Donna Leon und Fred Vargas, von Goethe bis Kafka, von leicht und etwas seicht bis entschieden exklusiv.  Etwa 130‘000 Bücher und Hörbücher (immer integrale Lesungen) umfasst die Bibliothek heute, und jährlich werden es ca. 1000 mehr. weiterlesen...

Suche im Katalog:  

 

Die erste Versammlung deutscher Schriftstellerinnen

Im Jahr 1846 trafen sich deutsche Schriftstellerinnen erstmals zu einer offiziellen Versammlung in Weimar. Kunde davon gibt in aller Aus­führlichkeit der in Leipzig erschienene „Actenmässige Bericht über die erste Versammlung deutscher Schrifel­lerinnen“. Er ist noch heute sehr amüsant zu lesen, vor allem auch deshalb, weil man als Leser erst langsam ahnt, dass es sich hier um eine Satire handelt. Die be­schriebene Versammlung hat näm­lich nie stattgefunden.