Suche im Katalog     

Publikationen

Thomas Ehrsam: Museumsgesellschaft Zürich, in: Handbuch der historischen Buchbestände in der Schweiz, hrsg. von der Zentralbibliothek Zürich, berarbeitet von Urs B. Leu, Hanspeter Marti und Jean-Luc Rouiller, Bd. 3, Hildesheim: Olms 2011. S. 305-312.

Thomas Ehrsam: Silentium! Lesen und literarisches Leben in Zürich: Museumsgesellschaft und Literaturhaus. Mit einem Vorwort von Ulrich Pfister und Beiträgen von Richard Reich und Beatrice Stoll, Zürich: Limmat Verlag 2009.

 

 

Die Reihe Fundus veröffentlicht Sachliteratur und zu Unrecht vergessene literarische Texte in Auszügen oder integral, jeweils begleitet von einem dokumentarischen Vorwort und einem Essay eines Schriftstellers, einer Schriftstellerin, für die keine andere Vorgabe gilt, als die, sich durch die alten Texte anregen zu lassen.

Bd. 1: Der weisse Fleck. Die Entdeckung des Kongo 1875-1908. Hrsg. von Thomas Ehrsam, Kurt Horlacher und Margrit Puhan. Mit einem Essay von Hans Christoph Buch, Zürich: Nagel & Kimche 2006.

Volltext als PdF (3 MB).

 

 

Bd. 2: "Dieser Krieg ist uns zum Heil" 1914 - Wortgefechte in Texten der Zeit. Herausgegeben von Chrstine Odermatt. Überstzungen von Maria Hoffmann-Dartevelle und Thomas Schlachter, Zürich: Limmat Verlag 2014.

Wie hat sich das erste Kriegsjahr einem interessierten, aufmerksamen und einigermassen unvoreingenommenen Leser in der neutralen Schweiz im gedruckten Wort präsentiert – damals, als weder Schreiber noch Leser wussten, was auf sie zukam? Diese Frage versucht der zweite Band der Reihe «Fundus. Schriften Museumsgesellschaft und Literaturhaus Zürich» zu beantworten mit fünfzehn Texten aus Deutschland, Frankreich, England und der Schweiz, mit Texten der Hetzer und Ideologen, mit solchen von Frontsoldaten und mit denen der wenigen Pazifisten. Der Erste Weltkrieg war auch ein Propagandakrieg – und was der Leser von diesem Krieg der Worte zu sehen bekommt, ist nicht weniger erschreckend und deprimierend als der Krieg selbst.