Partner: Stadt ZürichZKB

Literaturhaus

Programm

Sehen und Hören

Literatur in Bild und Ton: Informieren Sie sich über die Literatursendungen unseres Kulturpartners ARTE, hören Sie Interviews mit Autoren und Mitschnitte unserer Lesungen.

Wir gratulieren Terézia Mora zum Preis der Literaturhäuser 2016!

Seit über 15 Jahren vergibt das Netzwerk der deutschsprachigen Literaturhäuser einen Preis an Autoren, die mit ihrem künstlerischen Werk und ihren Präsentationen Massstäbe setzen. Das Werk der 1971 in Ungarn geborenen und heute in Berlin lebenden Autorin und ÜbersetzerinTerézia Mora gehört zum Aufregendsten und stilistisch Verblüffendsten, was die deutschsprachige Gegenwartsliteratur zu bieten hat. Ihre Prosa, die oftmals in die Lebenssphären von Aussenseiterfiguren hineintaucht und so die scheinbare «Normalität» hinterfragt, bildet auf unterschwellige Weise ab, was unsere Gesellschaft insgeheim erschüttert. Zuletzt erschienen der mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnete Roman «Das Ungeheuer» (2013) und die Erzählungen «Die Liebe unter Aliens» (2016).

Der Preis besteht aus einer Lesereise durch die im Netzwerk zusammengeschlossenen Literaturhäuser und ist mit 15.000 Euro dotiert.  In Zürich ist sie am 21. Juni zu Gast.

Veranstaltungsreihen

Wie rote Fäden durchweben verschiedene Veranstaltungsreihen das Nebeneinander der Einzellesungen. Das Literaturhaus Zürich sucht den Austausch, mit anderen Sprachen und Sparten, und kooperiert für seine Reihen mit Partnern aus Musik, Kunst, Forschung, mit Medien und anderen Institutionen.

Projekte

Was passiert im Denkraum? Welche Autoren sind bald lesend in Zürcher Wohnzimmern zu erleben? Gibt es eine mittel-osteuropäische Literatur und wenn ja wovon erzählt sie? In mehreren Projekten engagiert sich das Literaturhaus für die Förderung des Schreibens und den literarischen Austausch.

Schreibwettbewerb

Wir haben das Thema – haben Sie die Inspiration? Jedes Jahr führt das Literaturhaus einen Schreibwettbewerb durch, monatlich werden die besten eingesandten Texte erkoren und online publiziert.