Partner: Stadt ZürichZKB

Literaturhaus

Sehen und Hören

Literatur in Bild und Ton: Informieren Sie sich über die Literatursendungen unseres Kulturpartners ARTE, hören Sie Interviews mit Autoren und Mitschnitte unserer Lesungen.

 

Wir haben Grund zum Feiern! Das Netzwerk der Literaturhäuser, dem wir angehören, wird mit dem Julius-Campe-Preis 2016 ausgezeichnet. Dieser wird vom Hoffmann und Campe Verlag an Persönlichkeiten und Institutionen vergeben, die sich auf herausragende Weise literaturkritische und literaturvermittelnde Verdienste erworben haben. Das aktuelle Projekt des Netzwerks der Literaturhäuser «Fragile- Europäische Korrespondenzen» bringt 28 Autorinnen und Autoren aus ganz Europa in einem Briefwechsel über ein halbes Jahr lang zusammen. In den Briefen tauschen sie sich über gesellschaftliche und politische Fragen, über Träume und Alltagsszenen und über ihre Visionen von Europa aus. Eine Auswahl der Briefe ist hier nachzulesen.

 

Veranstaltungsreihen

Wie rote Fäden durchweben verschiedene Veranstaltungsreihen das Nebeneinander der Einzellesungen. Das Literaturhaus Zürich sucht den Austausch, mit anderen Sprachen und Sparten, und kooperiert für seine Reihen mit Partnern aus Musik, Kunst, Forschung, mit Medien und anderen Institutionen.

Projekte

Was passiert im Denkraum? Welche Autoren sind bald lesend in Zürcher Wohnzimmern zu erleben? Gibt es eine mittel-osteuropäische Literatur und wenn ja wovon erzählt sie? In mehreren Projekten engagiert sich das Literaturhaus für die Förderung des Schreibens und den literarischen Austausch.

Schreibwettbewerb

Wir haben das Thema – haben Sie die Inspiration? Jedes Jahr führt das Literaturhaus einen Schreibwettbewerb durch, monatlich werden die besten eingesandten Texte erkoren und online publiziert.