Partner: Stadt ZürichZKB

«Ces Voisins inconnus» und «Cari Vicini»

Das Literaturhaus der Museumsgesellschaft hat 2003 mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung die Veranstaltungsreihe «Ces Voisins inconnus» / «Cari vicini» ins Leben gerufen: ein literarischer Austausch zwischen der Deutschschweiz, der Romandie und dem Tessin mit Veranstaltungen in Genf, Lausanne, Zürich und Chiasso.

 

 

Die nächsten Veranstaltungen:

Mittwoch, 18. April, 19.30 Uhr: Pietro de Marchi mit seinem Übersetzer Christoph Ferber, «Das Orangenpapier»

Sonntag, 6. Mai, 14.00 bei ChiassoLetteraria: Lolvé Tillmanns, Sibilla De Stefani, Julia Weber

Mittwoch/Donnerstag, 23./24. Mai, 19.00, in Vevey und Genf: Eleonore Frey mit ihrer Übersetzerin Camille Luscher, «En route vers Okhotsk»

Veranstaltungen:

In Zusammenarbeit mit der Bibliothèque Cantonale et Universitaire Lausanne, dem Centre de traduction littéraire in Lausanne und der Bibliothèque de la Cité in Genf, mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung.