Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 10. Juni 2010  

Abraham B. Jehoschua - Israel --- AUSVERKAUFT

Datum: Donnerstag 10. Juni 2010
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

AUSVERKAUFT!

Der Autor wird von Michael Guggenheimer vorgestellt, der das Gespräch mit ihm auf Englisch führt. Aus dem Roman «Freundesfeuer» liest Giulietta Odermatt.


 
Ein israelischer Soldat ist im «friendly fire» der eigenen Einheit umgekom-men. Sein Vater Jirmi (eine Kurzform des Prophetennamens Jeremias), ehemals israelischer Diplomat in Daressalam, hat die Verbindungen zu seiner Heimat abgebrochen. Seine Schwägerin Daniela besucht ihn, um mit ihm den Tod des Sohnes und seiner Frau, ihrer Schwester, zu betrauern. Ihr Mann Amotz, ein 60-jähriger Bauingenieur, kümmert sich daheim um die Familie: den launischen Schwiegervater, die verwöhnten Enkel, den eigenen Sohn, der ausge-rechnet jetzt, wo er ihn bräuchte, zur Reserve eingezogen wird, den an Parkinson leidenden Vater. Jehoschua erzählt von den Lebensläufen einer Familie und meint das Schicksal Israels. Überall werden Brüche sichtbar, überall lauert der Tod. Dass er die Handlung des Romans den acht Lichtern des Chanukka-Leuchters folgen lässt, ist ein Zeichen für seine letztlich doch hoffnungsvolle Perspektive.

Abraham B. Jehoschua, 1936 in Jerusalem geboren, lehrt an der Universität Haifa Vergleichende Literaturwissenschaft. Er gehört zu den einflussreichs-ten israelischen Autoren. Eine Veranstaltung des Literaturpodiums der Stadt Zürich und von Omanut, dem Verein zur Förderung jüdischer Kunst in der Schweiz.

Bücher in der Museumsgesellschaft: