Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Freitag 4. Dezember 2020   Ausverkauft

Aus dem Geisterzimmer – ein Spaziergang mit Christos Chryssopoulos und Theo Votsos

Literarischer Spaziergang

Datum: Freitag 4. Dezember 2020
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Treffpunkt am Römerhof, Haltestelle der Tramlinie 3
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 14.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

Autor/in:
Teilnehmer/in:

Christos Chryssopoulos lässt sein Buch «Taschenlampe zwischen den Zähnen» (2012), ein Streifzug durch das Athen der Krise, mit einer Variation des Auftaktsatzes von Robert Walsers «Spaziergang» beginnen: «Ich teile mit, dass ich eines feuchtkalten Dezemberabends, da mich die Lust ankam einen Spaziergang zu machen, das Schreib- oder Geisterzimmer verliess…» Der griechische Übersetzer von Walsers «Spaziergang» Theo Votsos ist zugleich der deutsche Übersetzer von Chryssopoulos. Was verbindet eine Erkundung durch eine Mittelmeermetropole mit Walsers Flanerie aus dem Jahre 1917? Was hat Gehen mit Schreiben zu tun? Wie unterscheiden sich originäre und übersetzte Literatur? Darüber unterhalten sich Theo Votsos und Christos Chryssopoulos (der als Writer in Residence von Literaturhaus und Stiftung PWG in Zürich zu Gast ist) auf einem Dezemberspaziergang durch Zürich.

 

Dauer des Spaziergangs: ca. 60 min

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Partner: In Kooperation mit dem Robert Walser-Zentrum und dem Übersetzerhaus Looren

Der Treffpunkt für den Spaziergang ist beim Römerhof, Haltestelle der Tramlinie 3.

Das Gespräch findet auf Griechisch, Deutsch und Englisch statt.

 

Unsere Schutzmassnahmen für Sie

  • Schutzmasken: Bis auf Weiteres gilt Maskenpflicht für Besucher*innen und Mitarbeitende von Veranstaltungen.
  • Tickets: Bitte wenn möglich im Voraus bargeldlos online oder in der Bibliothek kaufen. Wir erfassen dabei wie bisher Ihre Kontaktdaten, die wir zwecks Contact-Tracing benötigen.
  • Besucherzahl: Wir reduzieren die Anzahl Plätze in unserem Veranstaltungsraum für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort merklich. Dies erlaubt uns auch den Abstand zwischen Bühne und erster Sitzreihe gross genug zu halten.
  • Abendkasse und Einlass: Sowohl Kasse wie Türe öffnen neu eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Die Kasse wird draussen unter der Arkade vor dem Hauseingang platziert, um Engpässe im Treppenhaus und Foyer zu verhindern.

 

Weitere Informationen finden Sie hier