Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Montag 3. März 2014  

Buchvernissage: Jürg Halter

Jürg Halter liest aus seinem neuen Gedichtband «Wir fürchten das Ende der Musik» (Wallstein 2014) und unterhält sich mit dem Künstler Yves Netzhammer. Moderation: Gesa Schneider.

Datum: Montag 3. März 2014
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

«Wir rufen laut nach dem perfekten Tag / vor dem wir uns im Stillen fürchten; / er hätte sich für immer zu wiederholen.»  So steht es im Gedicht ‚Ideal‘. Der Versuch, Bilder mittels Sprache entstehen zu lassen, unbesetzte und noch nicht abgenutzte Bilder, jenseits des Pathos, geht bei Halter einher mit dem Bewusstsein, dass Perfektion nur in ihrem Streben danach zu erreichen ist, und auch dann nur in einer Sprache vor der Sprache, gewissermassen «als ich mit der Welt, die mich umgab, / im Einklang war, / bevor ich mich mit meinem ersten Wort / für immer von ihr trennte.»

Über das genaue Hinsehen, das sprachliche Erfassen der Welt und die Unterschiede zwischen Text und Bild unterhält sich der Autor im Anschluss an die Lesung mit dem Künstler Yves Netzhammer.

 

Jürg Halter, *1980 in Bern; Studium an der Hochschule der Künste in Bern. Dichter und Performer. Unter dem Namen Kutti MC hat er auch mehrere Musik-Alben veröffentlicht.  Nach  «Ich habe die Welt berührt», «Nichts, das mich hält» (beide Ammann) und «Sprechendes Wasser. Poetischer Dialog zwischen Jürg Halter & Shuntaro Tanikawa» (Secession 2012) ist dies sein vierter Gedichtband.

Bücher in der Museumsgesellschaft: