Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Dienstag 9. Juni 2015   Ausverkauft

Jón Gnarr - «Indianer und Pirat. Kindheit eines begabten Störenfrieds»

Lesung - Moderation: Ursula Giger, Lesung der deutschen Texte: Dagny Gioulami

Datum: Dienstag 9. Juni 2015
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Vor 5 Jahren machte ein youtube-Video  Furore, in dem die «Besti Flokkurinn» (Beste Partei) des Komikers Jón Gnarr bei den Kommunalwahlen von Reykjavík u.a. offene statt heimliche Korruption, kostenlose Handtücher für alle Schwimmbäder und einen Eisbären für den städtischen Zoo forderte. Das Resultat ist bekannt: Gnarr gewann die Wahl und war dann tatsächlich vier Jahre lang Bürgermeister. Dabei ist er aber auch Musiker und Schriftsteller mit u.a. fünf veröffentlichten Büchern. In «Indianer und Pirat» (Tropen bei Klett-Cotta 2015, aus dem Isländischen von Tina Flecken und Betty Wahl) schildert er seine Kindheit,  in der er überall aneckte: die Eltern waren überfordert, das Schulsystem zu starr, und Gnarr entdeckte früh seine Liebe für anarchistische Ideen. Doch bei den Kämpfen gegen eine wenig tolerante Mitwelt entdeckte er auch die Ideale, für die er später als Politiker kämpfen wird: Gewaltlosigkeit und, vor allem, die Dinge nicht so ernst zu nehmen.

Jón Gnarr wurde 1967 in Reykjavík (Island) als Sohn eines Polizeibeamten geboren. Mit 19 Jahren schrieb er seinen ersten Roman. Bekannt wurde er als Bassist einer Punkrockband; er wirkte auch in mehreren Filmen und Talkshows mit.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Büchertisch: Calligramme

Das Gespräch findet auf Englisch, Deutsch und Isländisch statt.

Partner: In Kooperation mit der Schweizerischen Gesellschaft für Skandinavische Studien.