Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Samstag 14. November 2009  

----Jubiläum---- Ian McEwan - Exklusivlesung

Datum: Samstag 14. November 2009
Zeit: 16.00 Uhr
Preis normal CHF 25.00
Preis ermässigt CHF 20.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Sex, Eifersucht, Ehebruch, Rache... Ian McEwan berichtet dem Zürcher Publikum, weshalb seine Oper so feurig sein muss. Opernintendant Alexander Pereira unterstützt ihn dabei. Einführung und Moderation: Iso Camartin.

Veranstaltung in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung.

Kartenverkauf und Kartenreservation (auch für Besitzer des Festivalpasses!) NUR über das Bernhard Theater:
044-268 66 99 oder www.bernhard-theater.ch/tickets

Ian McEwan ist kein Autor, der sich auf seinen Lorbeeren ausruht. Der in London lebende britische Schriftsteller probiert immer wieder Neues aus. Nun hat er sich an das Thema Oper gewagt und das Libretto für eine Oper von Michael Berkeley geschrieben. Im November erscheint es unter dem Titel «For You» im Diogenes Verlag. Er habe sich für die «Knappheit und Wahrhaftigkeit der gesungenen Sprache» interessiert und stellt sich, wie er zur Auskunft gibt, in die Reihe von Autoren wie John Dryden, Victor Hugo oder Hugo von Hofmannsthal, die alle Librettos geschrieben haben. Ian McEwan wollte und konnte sich das Thema der Oper selber wählen. Im Handlungsmittelpunkt von «For You» steht ein Künstler und seine sexuellen Obsessionen: Der alternde Komponist und Frauenheld Charles Frieth möchte sich mit der Hornistin vergnügen - gerade in dem Moment, wo seine Ehefrau im Krankenhaus operiert werden soll.

Die Times schrieb über das Stück, das 2008 im Music Theatre Wales uraufgeführt wurde: «Ein Hit: ironisch, komisch, temporeich, saftig und mit einem äusserst schwarzen Ende für den Bösewicht. Typisch McEwan.»

Ian McEwan gehört zu den wichtigsten zeitgenössischen englischsprachigen Autoren. Seine Romane, u.a. «Amsterdam», «Abbitte», «Saturday», erscheinen alle in deutscher Übersetzung im Diogenes Verlag.

Ein grosses Dankeschön ans Opernhaus Zürich.

Bücher in der Museumsgesellschaft: