Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 30. Januar 2020  

Maaza Mengiste – Unter den Augen des Löwen

Die äthiopisch-US-amerikanische Autorin Maaza Mengiste ist als neunzehnte Writer in Residence auf Einladung von Literaturhaus und Stiftung PWG für sechs Monate in Zürich zu Gast. // Moderation: Blas Ulibarri, deutsche Lesung: Lara Körte.

Datum: Donnerstag 30. Januar 2020
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 14.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Der historische Roman «Unter den Augen des Löwen» (aus dem Englischen von Andreas Jandl, Wunderhorn 2013) spielt in Addis Abeba in einer Zeit des politischen Umbruchs, nämlich des Untergangs des altehrwürdigen Kaiserreiches mit dem Sturz des letzten Kaisers Haile Selassie I. Maaza Mengiste schildert eindrücklich, wie in einem von Autoritarismus und religiösem Fatalismus durchtränkten Land mit dem Kopf des Königs auch die moralischen Gewissheiten fallen. An diesem Abend wird sie sich mit Blas Ulibarri aber auch über ihren neuen, noch nicht auf Deutsch erschienenen Roman «The Shadow King» (Norton 2019) unterhalten, der während der Zeit des Einmarschs Mussolinis in Äthiopien spielt. «A brilliant novel, lyrically lifting history towards myth.» (Salman Rushdie)

Maaza Mengiste wurde 1971 in Addis Abeba geboren und flüchtete im Alter von vier Jahren mit ihrer Familie vor der Äthiopischen Revolution. Den Rest ihrer Kindheit verbrachte sie in Nigeria, Kenia und den USA. Sie ist Gastprofessorin für Creative Writing an der City University of New York und an der Princeton University und schreibt regelmässig für die «New York Times», «The Guardian» und «Lettre International».

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Büchertisch: Buchhandlung im Volkshaus

Das Gespräch findet auf Englisch statt.

Ein Projekt von Literaturhaus Zürich und Stiftung PWG, mit Unterstützung von Stadt und Kanton. Mehr Informationen auf www.writers-in-residence.ch