Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Donnerstag 5. Dezember 2013  

Moderne Poesie in der Schweiz – Buchtaufe

113 Jahre Poesie: Erstmals wird die moderne Poesie in der Schweiz von 1900 bis heute in einer umfangreichen Sammlung vorgestellt. Einführung und Moderation: Roger Perret (Herausgeber), Lesung: Isabelle Menke, Urs Allemann, Musik: Endo Anaconda & Schifer Schafer.

Datum: Donnerstag 5. Dezember 2013
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Migros-Hochhaus Limmatplatz, Theatersaal, 4. Stock (Lift), Limmatstrasse 152, 8005 Zürich
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 15.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Die poetische Moderne in der Schweiz beginnt um 1900 mit Blaise Cendrars, Robert Walser, Adolf Wölfli und Constance Schwartzlin-Berberat. Ihre Werke bilden den Anfang dieser poetischen Anthologie. Danach folgt die Auswahl des Herausgebers Roger Perret

in einer ungezwungenen Chronologie dem Lauf der Zeit. Das Buch ist so komponiert, dass unter den Gedichten Schwingungen und Resonanzräume entstehen, ein poetisches

Gespräch, nicht als Zeitdiagnose, sondern eine Art Tiefenstrom der Geschichte. Es endet mit Songtexten von Mani Matter über Endo Anaconda bis hin zu Sophie Hunger. Da die Sammlung die ganze Breite der Poesie vorstellt, ist lyrische Prosa ebenso berücksichtigt wie Wort-Bild-Arbeiten und Mundartgedichte.

 

Die im Auftrag des Migros-Kulturprozent realisierte Anthologie bietet einen faszinierenden Überblick über das lyrische Schaffen in der Schweiz. Gegen 600 Texte von rund

250 Autorinnen und Autoren sind in deutscher Übertragung wie im Original wiedergege­ben. Neben Texten in den vier Landessprachen werden Gedichte in verschiedenen Dialekten sowie auf Englisch, Spanisch, Jiddisch, Friaulisch und Albanisch präsentiert.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

   

Eine gemeinsame Veranstaltung von Literaturhaus, Limmat Verlag und Migros-Kulturprozent.