Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 14. Januar 2020   Ausverkauft

Nicolas Mathieu – Wie später ihre Kinder

Für diese «grosse Gesellschaftschronik in der Tradition von Émile Zola» (Virginie Despentes) hat Nicolas Mathieu den Prix Goncourt 2018 erhalten - nun ist sein Roman auch auf Deutsch zu entdecken. // Moderation: Gesa Schneider, deutsche Lesung: Thomas Sarbacher.

Datum: Dienstag 14. Januar 2020
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 14.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Ein Ort in der Provinz, im Osten Frankreichs. Stillgelegte Industrie, unerträgliche Hitze. Eine Gruppe Jugendliche, ohne viel zu tun, die ihre Sexualität entdecken, Bier trinken, Moped fahren oder dealen. Konflikte mit und zwischen den Eltern, Sehnsucht nach einem anderen Leben… Für seinen grandiosen Roman über Heranwachsende in der französischen Provinz hat Nicolas Mathieu den Prix Goncourt 2018 erhalten, auch die deutsche Übersetzung wurde begeistert aufgenommen. «Wie später ihre Kinder» (Hanser 2019, aus dem Französischen von Lena Müller und André Hansen) ist «eine grosse Gesellschaftschronik in der Tradition von Émile Zola» (Virginie Despentes) über Frankreich in den 1990er Jahren und die vom Leben am Rande liegen Gelassenen, voller Leben und erzählerischer Kraft.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Das Gespräch findet auf Französisch mit zusammenfassender deutscher Übersetzung statt.

Büchertisch: Buchhandlung mille et deux feuilles

Partner: In Kooperation mit der Französischen Botschaft in der Schweiz und mit aux arts etc.