Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Mittwoch 19. November 2014  

Schweizer Debüts – Anna Stern und Bettina Wohlfender

LESUNG - Moderation: Gesa Schneider und Isabelle Vonlanthen

Datum: Mittwoch 19. November 2014
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Sie erzählen von der Auflösung, und Rekonstruktion, der Wirklichkeit, in bildhafter Sprache und poetischem Erzählfluss. Doch diese zwei Bücher sind so unterschiedlich wie ihre Urheberinnen. Es sind zwei Debuts im Schweizer Bücherherbst, die beide mit ihren je andersartigen, eigenen Stimmen auffallen – und die wir an dieser Vernissage in einen Dialog bringen wollen. Anna Stern lässt in »Schneestill« (Salis) im winterlichen Paris den Studenten Roel auf die geheimnisvolle Théa treffen. Aus dem Treffen entspinnt sich eine vielschichtige Erzählung um die Geschichte einer Familie und um die Fragen von Schuld und Wahrheit. Bettina Wohlfender erzählt in «Das Observatorium» (Müry Salzmann) von zwei Frauen am Rande eines Vulkans. Sie sollen alle Bewegungen des Berges aufzeichnen, doch die wissenschaftliche Arbeit führt immer weniger zur Gewissenheit, die Erschütterungen der Landschaft übertragen sich bis in die innerste Membran der beiden Figuren.

 

Anna Stern (*1990), aufgewachsen in Rorschach am Bodensee, lebt und studiert in Zürich. Ihr literarisches Interesse gilt, unter anderem, Astrid Lindgren, John Irving oder den dunklen Abgründen der nordeuropäischen Kriminalliteratur.

Bettina Wohlfender (*1982) lebt nach Aufenthalten in Frankreich, Island, Norwegen und Österreich heute im schweizerischen La Chaux-de-Fonds. Sie studierte Sozialwissenschaften in Fribourg und Neapel, danach Literarisches Schreiben und Bildende Kunst in Biel und Leipzig.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Büchertisch: Buchhandlung Bodmer