Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Montag 4. Februar 2013  

Serhij Zhadan - Ukraine

Serhij Zhadan liest aus seinem neuen Roman «Die Erfindung des Jazz im Donbass» (Suhrkamp 2012). Mit dem Autor unterhält sich Jurko Prochasko, aus dem deutschen Text liest Gian Töndury.

Datum: Montag 4. Februar 2013
Zeit: Achtung: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Als sein Bruder verschwindet, macht sich der 33-jährige Werbeunternehmer Hermann aus Charkiv auf, um auf dessen Tankstelle nach dem Rechten zu sehen. Er findet sich in einer anderen Welt wieder: am hitzeflirrenden Rand der ukrainischen Steppe, wo Hitze und Stille das Blut stoppen und die Träume verdichten, in einer phantastischen Landschaft, in der Steppennomaden auf Geisterfahrt gehen und Tote Fussball spielen. Gemeinsam mit den Freunden seines Bruders – dem Halbgauner Kotscha, Schura dem Versehrten, der schönen Buchhalterin Olga – macht er sich daran, die Tankstelle vor dem Übergriff örtlicher Oligarchen zu verteidigen. Zhadan erzählt eine «Easy Rider»-Geschichte, wie sie heute nur vom östlichen Rand Europas kommen kann – assoziativ, wüst, delirierend und rotzig, gleichzeitig rhythmisch und poetisch zart.

Serhij Zhadan, geb. 1974 in der Ostukraine, ist die prägende Figur der jungen ukrainischen Literatur. Er hat mehrere Romane, Lyrikbände und Erzählungen veröffentlicht, ist Organisator von Literatur- und Musikfestivals und schreibt Songtexte für die Rockband «Sobaki v kosmose» (Hunde im Weltall). Serhij Zhadan lebt in Charkiv.

Bücher in der Museumsgesellschaft: