Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Samstag 27. Februar 2016  

Tage arabischer Literatur: Larissa Bender, Hartmut Fähndrich - 1001 Erzählungen vom Übersetzen

Gespräch. Moderation: Susanne Schanda.

Datum: Samstag 27. Februar 2016
Zeit: 11.00 Uhr
Preis normal CHF 12.00
Preis ermässigt CHF 8.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Die renommierten Übersetzer Larissa Bender und Hartmut Fähndrich geben uns einen Einblick in ihre Übersetzerwerkstatt: Was gilt es zu beachten beim Übersetzen vom Arabischen ins Deutsche? Wie verbinden sich literarische Tradition und neue Erzählformen? Gibt es neben dem gesellschaftlichen auch einen sprachlichen und erzählerischen Wandel?

Larissa Bender studierte Islamwissenschaft, Ethnologie, Kunstgeschichte und Soziologie in Köln, Berlin und Damaskus und arbeitet heute als Übersetzerin aus dem Arabischen (u.a. Samar Yazbek, Dima Wannous, Fadhil al-Azzawi, Jabbour Douaihy, Yussef Ziedan, Abdalrachman Munif), Journalistin, Moderatorin und Arabischdozentin. Sie gab zwei Bücher über Syrien heraus: «Syrien – Der schwierige Weg in die Freiheit» (Dietz 2012)  und «Innenansichten aus Syrien» (Faust 2014).

Hartmut Fähndrich hat in Tübingen und in den USA Nahostwissenschaft und Vergleichende Literaturwissenschaft studiert. Von 1978 bis 2014 war er Dozent für arabische Sprache und Kulturgeschichte der arabischen Welt an der ETH Zürich, von 1983 bis 2010 betreute er für den Basler Lenos Verlag die Reihe Arabische Literatur. Er war Mitbegründer und Leiter der Schweizerischen Gesellschaft Mittlerer Osten und Islamische Kulturen (SGMOIK) und ist Übersetzer zahlreicher Werke der zeitgenössischen arabischen Literatur (Gh. Kanafani, E. Habibi, S. Khalifa, E. Nasrallah, E. al-Charrat, S. Ibrahim, S. Bakr, G. al-Ghitani, L. al-Sajjat, I. al-Koni, Raja Alem u.v.a.). Ausgezeichnet 1988 und 1996 mit dem Übersetzerpreis der Stadt Bern, 1995 mit dem Hieronymus-Ring des Verbands deutschsprachiger Literaturübersetzer.

Susanne Schanda arbeitet unter anderem als freie Journalistin für die «Neue Zürcher Zeitung» und das Schweizer Radio SRF. Sie hat 2013 ein Buch über die Bedeutung der ägyptischen SchriftstellerInnen für die Revolution in Ägypten geschrieben («Literatur der Rebellion», Rotpunktverlag).

Das Gespräch findet auf Deutsch statt.

Partner: In Kooperation und mit freundlicher Unterstützung des Übersetzerhauses Looren und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Büchertisch: mille et deux feuilles