Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Samstag 27. Februar 2016   Ausverkauft

Tage arabischer Literatur: Thomas Burkhalter (Norient), Najat Suleiman, Hassan Taha - Neue Musik aus der arabischen Welt

Präsentation, Gespräch und Konzert. Moderation: Christina Caprez.

Datum: Samstag 27. Februar 2016
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Seit vielen Jahren reist der Musikjournalist und Kulturschaffende Thomas Burkhalter auf der Suche nach neuen Klängen in den Nahen Osten. Er kennt die Avantgarde der lokalen Musiklandschaften, interessiert sich genau so für Innovation wie für musikalische Tradition - er hat syrische traditionelle Musiker besucht, palästinensische Rapper, DJs in Kairo u.v.m. Anhand von Musikausschnitten und Videos erzählt er von seinen Entdeckungen, die eine musikalische Welt aufzeigen, in der nationale und Genregrenzen aufgehoben werden. Im zweiten Teil des Abends hören wir ein Konzert der syrischen Musiker Hassan Taha und Najat Suleiman. Die beiden leben seit einigen Jahren in der Schweiz, in einem aktuellen Projekt verbinden sie orientalische Musik mit Schweizer Volksliedern.

Thomas Burkhalter, *1973, ist Musikethnologe, Musikjournalist und Kulturschaffender. Der Gründer und Leiter der Norient Plattform publizierte die Ethnographie «Local Music Scenes and Globalization: Transnational Platforms in Beirut» (Routledge) und co-editierte u.a. «Seismographic Sounds: Visions of a New World» (Norient Books) und «The Arab Avant-Garde: Music, Politics, Modernity» (Wesleyan University Press). Burkhalter leitet Forschungsprojekte an der Universität Basel und der Hochschule der Künste Bern. Als Kurator des jährlichen Norient Musikfilm Festival, Kulturschaffender (u.a. audio-visuelle Performances «Sonic Traces: From Switzerland»), Dokumentarfilmer («Sound Translations») und Musikjournalist will Burkhalter das Phänomen Musik laufend aus neuen Perspektiven kennenlernen.

Najat Suleiman hat an der Musik-Hochschule in Damaskus Gesang studiert. Sie trat an verschiedenen Konzerten in Syrien und in mehreren europäischen Städten auf. Sie führt orientalische Lieder  auf, und singt auch in musikalischen Werken ihres Mann Hassan Taha.

Hassan Taha, syrischer Komponist, Oudspieler und Hornist, hat sein Musikstudium an der Musik-Hochschule in Damaskus abgeschlossen. 2012 erhielt er seinen Master für Komposition an der Hochschule der Künste in Bern. Seine Werke wurden in Syrien und verschiedenen arabischen und europäischen Ländern aufgeführt.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

Partner: In Kooperation und mit freundlicher Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.