Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Montag 14. Oktober 2013  

«Teppich im Literaturhaus»

Es lesen Renata Burckhardt und Julia Weber. Ruth Schweikert und Ulrike Ulrich werden die erste Ausgabe des Teppichs im Literaturhaus moderieren.

Datum: Montag 14. Oktober 2013
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Debattierzimmer

Autor/in:
Moderator/in:
Reihe:

Eintritt frei!

Jeweils am 2. Montag des Monats, von Oktober bis Juni, treffen sich Autorinnen und Autoren, junge und ältere, erfahrene und weniger erfahrene, um ihre noch unfertigen Texte mit einem interessierten Publikum zu diskutieren. Zwei Moderierende, zwei Lesende; die Texte liegen auf zum Mitlesen, es gibt Wasser und Wein, Käse und Brot, der Eintritt ist frei; so das Setting. Die Idee dahinter: Substantielle Gespräche über Texte, die sich nicht in Zustimmung oder Ablehnung erschöpfen, sondern mithelfen, ein Instrumentarium zu entwickeln, das eine höhere Genauigkeit ermöglicht, wenn wir über Literatur sprechen, sei es als Autor oder Leserin.

Ausgangspunkt sind oft Fragen, die eine Autorin, ein Autor an seinen/ihren eigenen Text hat: „Es ist ein Ausschnitt aus einem Romanprojekt, das mir gerade zu zerfallen droht. Deshalb würde es mich sehr interessieren, wie Leute auf diesen Ausschnitt reagieren, was sie darin angelegt sehen oder eben auch nicht.“

Der Teppich ist ein Wagnis für alle Beteiligten, und eine Herausforderung auch für die Moderation; wie das Gespräch lenken, wie und wann eigene Vorbehalte einbringen? Ein Rezept haben wir bislang nicht gefunden, zum Glück, zu unterschiedlich sind die Texte und Schreibweisen, das anwesende Publikum, die Interessen, Vorlieben und Voraussetzungen der Diskutierenden. Oft genug gibt es keinen Konsens, sondern einander diametral entgegen gesetzte Wahrnehmungen; sie möglichst nahe am Text zu formulieren ist unser Anspruch.

 

Julia Weber wurde 1983 in Arusha (Tansania) geboren. 1985 kehrte sie mit ihrer Familie nach Zürich zurück, dort lebte und arbeitete sie bis 2009. Nach ihrer Ausbildung zur Fotografin absolvierte sie die Matura für Erwachsene. Von 2009 bis 2012 studierte sie Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel/Bienne. Sie schreibt Erzählungen.

 

Renata Burckhardt (*1973) wuchs in Bern auf, studierte in Basel Kunst, lebt heute in Zürich. Sie hat mehrere Theaterstücke geschrieben, u.a. in der Schweiz und in Deutschland, wie auch Erzählungen, Kolumnen, satirische Texte und ein Hörspiel fürs Radio. 2012 sind ihre Kolumnen als Buch beim Zytglogge Verlag erschienen. Burckhardt ist Dozentin an der HGK Basel, gibt Schreibworkshops und inszeniert kleinere Interventionen.

 

Bücher in der Museumsgesellschaft: