Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Montag 8. Juni 2015  

«Teppich» mit Erica Brühlmann-Jecklin und Beate Rothmaier

Gespräch - Moderation: Ruth Schweikert, Ulrike Ulrich

Datum: Montag 8. Juni 2015
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Debattierzimmer des Literaturhauses

Autor/in:
Moderator/in:
Reihe:

Eintritt frei

Jeweils am zweiten Montag des Monats lädt NETZ, eine Gruppe von in der Schweiz lebenden Autorinnen und Autoren, ins Debattierzimmer des Literaturhauses ein: junge und ältere, erfahrene und weniger erfahrene Autorinnen und Autoren treffen sich, um ihre in Entstehung begriffenen Texte mit einem interessierten Publikum zu diskutieren. «Teppich», das heisst: Zwei Moderierende, zwei Lesende; die Texte liegen auf zum Mitlesen, es gibt Wasser,  Wein und etwas zum Knabbern. «Teppich» lädt ein zu substantiellen Gesprächen über Texte, die sich nicht in Zustimmung oder Ablehnung erschöpfen; die mithelfen, ein Instrumentarium zu entwickeln, das ein fundiertes Sprechen über Literatur ermöglicht, sei es als Autor oder Leserin. Mehr unter www.teppichteppich.ch

 

Erica Brühlmann-Jecklin, *1949 in Küblis, lebt und arbeitet als Schriftstellerin, Liedermacherin und Psychotherapeutin in Schlieren. Veröffentlichung belletristischer und fachlicher Literatur, Kinderbücher (zusammen mit der Illustratorin Jacqueline Blass) sowie LP’s und CD’s. 2013 erhielt sie den Kulturpreis «Goldene Lilie» der Stadt Schlieren.

Beate Rothmaier, * 1962 in Ellwangen, arbeitete u.a. am Theater und in Buchverlagen, seit 2002 ist sie freie Autorin. Sie hat bisher drei Romane veröffentlicht, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde: «Caspar» (Nagel & Kimche 2005), «Fischvogel» (DVA 2010) und «Atmen, bis die Flut kommt» (DVA 2013).

 

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Eine Veranstaltungsreihe der Gruppe NETZ, mit freundlicher Unterstützung  von Stadt Zürich, Migros Kulturprozent, ProLitteris und UBS Kulturstiftung.