Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 1. Oktober 2019  

Unruhe über Mittag: Frauenstreik 2019 – und jetzt?

Es war die grösste Demonstration seit der Frauendemo 1991. Wie geht es weiter nach dem Frauenstreik vom 14. Juni? Darüber diskutieren Gina Bucher und Zita Küng, Moderation: Gesa Schneider.

Datum: Dienstag 1. Oktober 2019
Zeit: 12:15 Uhr
Ort: Debattierzimmer des Literaturhauses, 3. Stock
Preis normal CHF 14.00
Preis ermässigt CHF 10.00
Preis Mitglieder CHF 8.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:
Reihe:

Am 14. Juni 2019 sind in Zürich über 100'000 Frauen auf die Strasse gegangen, um für ihre Rechte zu kämpfen und darauf hinzuweisen, dass in vielen Bereichen die Gleichstellung nicht erreicht ist. Zahlreiche Männer waren übrigens auch dabei. Das war die grösste Demonstration seit der Frauendemo 1991. Die Frage, die sich jetzt stellt ist: Was nun? Welche Anliegen können umgesetzt werden, wie, bis wann? Und in welchen Bereichen hat sich die Schweiz seit 1991 kaum verändert? Im Gespräch mit Gesa Schneider sind die Autorin Gina Bucher und Juristin und Aktivistin Zita Küng. Gina Bucher wird ihr Projekt «Die Wütigen» vorstellen, in welchen sie zusammen mit der Fotografin Mara Truog Frauen portraitiert, die sich nicht mit dem Status quo abfinden. Zita Küng ist eine der wichtigsten Stimmen für die Gleichberechtigung der Frauen in der Schweiz. Sie ist Gründerin und Inhaberin von “EQuality”, einem Beratungsunternehmen mit besonderem Fokus auf Nachwuchsförderung von weiblichen Führungskräften.