Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Montag 19. Mai 2014  

«Unruhe über Mittag»: Ich wollt ich wär ein Hafenkran

Mit Gesa Schneider diskutieren Carmen Weisskopf und Domagoj Smoljo (!Mediengruppe Bitnik) und Philipp Meier (Social Media Kurator/Redaktor, watson.ch)

Datum: Montag 19. Mai 2014
Zeit: 12.15 Uhr
Ort: Debattierzimmer, 3. Stock
Preis normal CHF 10.00
Preis ermässigt CHF 7.00 inkl. 1 Kaffee

Moderator/in:
Teilnehmer/in:
Reihe:

In losen Abständen werden im Debattierzimmer des Literaturhauses Diskussionen über Mittag stattfinden. Anlass wird ein aktuelles Thema sein, das in der Stadt für Gesprächsstoff sorgt. Den Auftakt macht der Hafenkran: Was kann Kunst im öffentlichen Raum bewirken? Wo hört die Kunst auf, wo fängt Standortmarketing an? Wie kann man Sehgewohnheiten durcheinander bringen und den Erfahrungshorizont erweitern? Sinn oder Unsinn?

Mit Gesa Schneider diskutieren Carmen Weisskopf und Domagoj Smoljo (!Mediengruppe Bitnik) und Philipp Meier (Social Media Kurator/Redaktor, watson.ch).

Die !Mediengruppe Bitnik verwendet Hacking als künstlerische Strategie. Das Künstlerkollektiv, das in Zürich und London lebt, formuliert so für zeitgenössische Themen grundlegende Fragen und zeigt vermeintlich bekannte Strukturen aus neuem Blickwinkel und in unerwartetem Kontext.  Die Arbeiten der !Mediengruppe Bitniks werden international in Ausstellungen gezeigt, die Künstler haben verschiedentlich Preise und Stipendien gewonnen.

 

Aus aktuellem Anlass nehmen wir eine Erweiterung unseres Schreibwettbewerbs vor: Wir wollen von euch eure Meinung zum Hafenkran. Differenziert, laut, verspielt, argumentativ stringent. In 2000 Zeichen. Polemik, Glosse, Postille, Pamphlet, Essay. Einsenden an texte@literaturhaus.ch bis zum 31. Mai, die drei besten Texte werden auf unserer Website veröffentlicht.

 

Schreibwettbewerb im Mai: Wir wollen von euch eure Meinung zum Hafenkran: Differenziert, laut, verspielt, argumentativ stringent. In 2000 Zeichen. Polemik, Glosse, Postille, Pamphlet, Essay. Einsenden an texte@literaturhaus.ch bis zum 31. Mai, die drei besten Texte werden auf unserer Website veröffentlicht.