Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Mittwoch 8. April 2015   Ausverkauft

Unruhe über Mittag: Lukas Bärfuss - Stil und Moral

Lesung - Moderation: Gesa Schneider

Datum: Mittwoch 8. April 2015
Zeit: 12.15-13.00 Uhr
Ort: Debattierzimmer des Literaturhauses
Preis normal CHF 10.00
Preis ermässigt CHF 7.00 inkl. 1 Kaffee

Moderator/in:
Teilnehmer/in:
Reihe:

In losen Abständen finden im Debattierzimmer des Literaturhauses Diskussionen und Lesungen über Mittag statt. Anlass ist jeweils ein aktuelles Thema, das in der Stadt für Gesprächsstoff sorgt.

Diesmal wird Lukas Bärfuss seinen ersten Essayband vorstellen, «Stil und Moral» (Wallstein, 2015). Die Dringlichkeit, sich ins das Leben einzumischen, als Autor eine Haltung zu haben, sind Themen der zahlreichen hier versammelten Essays. Denn wenn Lukas Bärfuss über die grossen Begriffe nachdenkt: Freiheit, Lüge, Raum, Zeit, «Wo bin ich hier?», dann geschieht das nie im luftleeren Raum der Abstraktion. Immer erzählt er Geschichten. Er ist neugierig auf die Welt, auf das Kleine und auf das Grosse. Vor allem wendet er den Blick auf die Menschen, auf die Beziehungen zwischen ihnen: in der Liebe, der Arbeit, der Politik, in der Kunst. Er weiss: Die Antworten sind nicht umsonst zu haben, sie müssen in den Widersprüchen gesucht werden und bleiben zwiespältig.

Lukas Bärfuss, 1971 in Thun geboren, ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Dramatiker. Sein Debütroman «Hundert Tage» wurde für den Deutschen und den Schweizer Buchpreis nominiert und in 14 Sprachen übersetzt. Für seinen letzten Roman «Koala» erhielt Lukas Bärfuss den Schweizer Buchpreis 2014. Er lebt in Zürich.