Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Sonntag 25. Februar 2018  

Vom politischen Zeichner zum Gründer einer weltweiten Bewegung: Sharad Sharma über Grassroot Comics

TAGE INDISCHER LITERATUR - Moderation: Pierre Thomé.

Datum: Sonntag 25. Februar 2018
Zeit: 14:00 Uhr
Ort: Literaturhaus, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 14.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Sharad Sharma hat lange als politischer Cartoonist für Zeitungen in Indien gearbeitet und wurde dabei zunehmend unzufriedener: Er fühlte, dass diese Cartoons in der Zeitung nie eine unmittelbare Stimme der «stillen Mehrheit» sein würden, sondern immer nur diejenige der lärmigen Minderheit. Also initiierte er die Bewegung der Grassroot Comics, in der er den einfachen Menschen die Möglichkeit gab, ihre Geschichten zu erzählen. Die Bewegung hat sich weltweit ausgedehnt, heute leitet Sharma viele weitere soziale Projekte in Indien. Neben den Grassroot Comics erzählt er im Gespräch mit Pierre Thomé auch von der Entwicklung der Graphic Novel als neuer literarischer Ausdrucksform in Indien.

Pierre Thomé war freischaffender Illustrator, 1984 gründete er zusammen mit anderen Grafiker/innen und Illustrator/innen das Comic-Magazin Strapazin. 2002 übernahm er die Leitung der Studienrichtung Illustration an der Hochschule Luzern - Design & Kunst.

Auf Einladung der Zürcher Hochschule der Künste, in Kooperation mit dem Comix-Festival Fumetto und dem Magazin Strapazin, gibt Sharad Sharma Mitte Februar einen Kurs für Studierende an der ZHdK zu Grassroot Comics - einige der Resultate sind während der «Tage indischer Literatur» im Literaturhaus zu sehen.

Vor der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, im Literaturhaus (3. Stock) zu Mittag zu essen: Es gibt Suppe und Kuchen, für 10.-

 

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Das Gespräch findet auf Englisch statt.

Vor der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, im Literaturhaus (3. Stock) zu Mittag zu essen: Es gibt Suppe und Kuchen, für 10.-

Büchertisch: pile of books

In Kooperation und mit Unterstützung von:

Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan New Delhi, Übersetzerhaus Looren, Asien-Orient-Institut Zürich, Indologie, Zürcher Hochschule der Künste, Internationales Comix-Festival Fumetto, Comic-Magazin Strapazin, Deutscher Übersetzerfonds, Boner Stiftung für Kunst und Kultur.