Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 16. Oktober 2011  

Wahlverwandtschaften – Literatur und Musik

Datum: Sonntag 16. Oktober 2011
Zeit: 11.15 Uhr
Preis CHF 30.00 (Keine Ermässigung)

Moderator/in:
Veranstaltungsort: Tonhalle, Kleiner Saal, Gotthardstr.5

Igor Strawinsky und Charles Ferdinand Ramuz – Die Faszination des Einfachen
Einführung: Graziella Contratto

Thomas Sarbacher liest aus C. F. Ramuz‘ «Erinnerungen an Igor Strawinsky» und
«Die grosse Angst in den Bergen»

Es spielen das Carillon Quartett

Andreas Janke Violine
Elisabeth Bundies Violine
Katja Fuchs Viola
Christian Proske Violoncello
und

Yoshiko Iwai Klavier
Katharina Peetz Mezzosopran
Mike Reid, Diego Baroni, Florian Walser Klarinetten

Strawinskys Quatre Berceuses du chat –  Liederzyklus für Stimme und drei Klarinetten
Suite italienne für Violine und Klavier
Drei Stücke für Streichquartett

Im Herbst 1915 treffen der Waadtländer Dichter Charles Ferdinand Ramuz (1878-1947) und der russische Komponist Igor Strawinsky (1882-1971) zum ersten Mal aufeinander. Bald befreunden sie sich und ersinnen, ein gemeinsames Stück zu schreiben. Grosse Gesten liegen beiden Küstlern fern – ein Kammerspiel soll geschaffen werden. Ein Vorleser, zwei Schauspieler, eine Tänzerin und sieben Musiker bestreiten die ursprüngliche Geschichte vom Soldaten, der mit dem Teufel seine Geige gegen ein Buch tauscht. An dieser Matinée tauschen Musiker, eine Sängerin und ein Schauspieler «Erinnerungen an Igor Strawinsky», tauchen ab in Ramuz‘ Worte, in Strawinskys Klänge und geben Einblick in die Welt von Ramuz/Strawinsky jenseits der «histoire du soldat».

Kartenvorverkauf nur über die Tonhalle (044 206 34 34) möglich. Alle reservierten Karten müssen bis 14. Oktober an der Kasse der Tonhalle abgeholt werden.