Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Donnerstag 3. November 2016  

Wie lesen? Franco Morettis «Distant Reading» im Gespräch

Podiumsdiskussion mit Franco Moretti, Thomas Hengartner, Bernd Stiegler, Albrecht Koschorke, Monika Dommann und Michael Hagner, im Collegium Helveticum. Moderation: Gesa Schneider.

Datum: Donnerstag 3. November 2016
Zeit: 18.15 Uhr
Ort: Collegium Helveticum, Semper-Sternwarte, Schmelzbergstrasse 25, 8092 Zürich

Moderator/in:

Wie lesen? Diese Frage beschäftigt die zeitgenössische Literatur- und Kulturwissenschaft schon lange. Franco Moretti hat mit «Distant Reading» eine sowohl bestechende wie provokative Antwort darauf formuliert. Die statistischen und quantitativen Verfahren, die er unter dem Schlagwort des «distant reading» versammelt, versprechen nicht nur die Beschränkungen individueller Lektürehorizonte zu überschreiten, sondern auch den eurozentrischen Zugang zur Literatur endgültig zu verabschieden. Eingeladen mit ihm darüber und über andere mögliche Verfahren des Lesens zu diskutieren sind die Konstanzer Literaturwissenschaftler Bernd Stiegler und Albrecht Koschorke. Dazu gesellen sich aus Zürich Monika Dommann, Michael Hagner und Thomas Hengartner.

Eintritt frei

Partner: In Kooperation mit ETH Zürich, Universität Zürich, Collegium Helveticum, Konstanz University Press

Das Gespräch findet auf Englisch und auf Deutsch statt.