Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Dienstag 1. März 2011  

Zsuzsa Bánk

Datum: Dienstag 1. März 2011
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Zsuzsa Bánk liest aus ihrem neuen Roman «Die hellen Tage». Das Gespräch mit der Autorin führt Sibylle Birrer.

Schicksal oder Zufall – was bestimmt unseren Lebensweg? Was macht uns zu dem, was wir später als Erwachsene einmal sind? In einer süddeutschen Kleinstadt erlebt das Mädchen Seri «helle Tage» der Kindheit: Tage, die sie im Garten ihrer Freundin Aja verbringt, die aus einer ungarischen Artistenfamilie stammt und mit ihrer Mutter in einer Baracke am Stadtrand lebt. Doch die heile Hülle dieser Kindheit in den 60er Jahren hat unsichtbare Risse: Seris Vater starb kurz nach ihrer Geburt, Ajas Vater kommt nur einmal im Jahr zu Besuch, und der gemeinsame Freund Karl hat seinen jüngeren Bruder verloren. Zsuzsa Bánk begleitet ihre jungen Helden durch ein halbes Leben: Als Seri, Karl und Aja zum Studium nach Rom gehen, wird die Ewige Stadt zum Drehpunkt ihrer Lebenswege – und zur Zerreissprobe ihrer Freundschaft. «Die hellen Tage» (S. Fischer 2011) ist ein grosses Buch über Freundschaft und Verrat, Liebe und Lüge – über eine Vergangenheit, die erst allmählich ihre Geheimnisse enthüllt, und die Sekunden, die unser Leben für immer verändern.

Zsuzsa Bánk, geboren 1965, lebt als Autorin mit ihrem Mann und zwei Kindern in Frankfurt am Main. Ihr «herzzerreissender und wunderbarer» (ZEIT) Debütroman «Der Schwimmer» wurde als «grosses, poetisches Buch» (NZZ) bezeichnet und mit Preisen überhäuft.

Bücher in der Museumsgesellschaft: