Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Writer in Residence

Seit Dezember 2010 bieten das Literaturhaus Zürich, der Verein «Writers in Residence» und die Stiftung PWG, mit Unterstützung von Stadt und Kanton Zürich, eine Writers-in-Residence-Wohnung an. Wechselnde Autorinnen und Autoren aus aller Welt können sich hier in Ruhe jeweils während eines halben Jahres auf ihr Schreiben konzentrieren. Nach Tadeusz Dabrowski (Polen), Shumona Sinha (Indien/Frankreich), Viktor Martinowitsch (Weissrussland), Ken Bugul (Senegal), Hernán Ronsino (Argentinien) und Bae Suah (Südkorea) ist Georgi Gospodinov ab Januar 2019 der 17. Writer in Residence in Zürich.

Georgi Gospodinov wurde 1968 in Jambol in Bulgarien geboren, studierte Bulgarische Philologie in Sofia, gab eine Literaturzeitung heraus, war Kolumnist der Tageszeitung Dnevnik und arbeitet am Literaturinstitut der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften. Sein Werk umfasst Poesie, Prosa, Drehbücher, Theater, Opernlibretti und Essays und wurde bisher in über 20 Sprachen übersetzt. Nachdem er bereits für seine ersten beiden Gedichtbände diverse Auszeichnungen erhielt, schaffte er 1999 mit dem Prosawerk «Natürlicher Roman» den internationalen Durchbruch. Sein zweiter Roman «Physik der Schwermut» (2012) erhielt ebenso begeisterte Kritiken. 2016 wurde Gospodinov für diesen Roman der renommierte Schweizer Jan Michalski Literaturpreis verliehen.