Drei Abende zur aktuellen Situation in der Ukraine
27. April 2022

An je einem Mittwochabend im April, Mai und Juni lädt das Literaturhaus ein zu drei Abenden zur aktuellen Situation in der Ukraine: Wie ergeht es Kultur und Wissenschaft im Krieg? Wie verändern sich gerade Arbeitsfelder und individuelle Biographien? Wir sprechen mit Leiter*innen von Institutionen und Verlagen, mit Übersetzer*innen und mit Wissenschaftler*innen: Wie können Kulturhäuser unter solch schwierigen Bedingungen weiterarbeiten, welches sind die Bedürfnisse und möglichen Perspektiven? Wie wirkt sich die aktuelle Situation auf die Übersetzer*innen und ihre Arbeit aus? Wie steht es in der Ukraine um die Zukunft wissenschaftlicher Lehre und Forschung, und vor welchen Herausforderungen steht die Osteuropawissenschaft in der Schweiz?

Die eingeladenen Gäste sind teils in der Ukraine, teils vor Ort in der Schweiz – im gemeinsamen Gespräch versuchen wir eine Bestandsaufnahme und einen suchenden Blick in die Zukunft.

27. April – Kulturvermittlerinnen und der Krieg

18. Mai – Übersetzer*innen und der Krieg

22. Juni – Wissenschaftler*innen und der Krieg

Die Abende finden im Literaturhaus statt und werden zusätzlich per Livestream übertragen. Der Eintritt ist frei.

FÜR SPENDEN (von den Gästen empfohlene Organisationen für Geldspenden):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden