Sa 28.5.  
2016  
20:00 Uhr
AUSVERKAUFT - John Irving - Strasse der Wunder
Ort: Schauspielhaus Pfauen, Rämistr. 34
Lesung und Gespräch - Moderation: Luzia Stettler; Lesung der deutschen Texte: Markus Scheumann

Auf einer Mülldeponie am Rande der mexikanischen Stadt Oaxaca wachsen sie auf: der hinkende Juan Diego, der sich mit Hilfe einer entsorgten Klosterbibliothek selbst Schreiben und Englisch beibringt, und seine fast stumme Schwester Lupe, die Gedanken lesen und unzuverlässig die Zukunft voraussagen kann. Von ihrer Mutter, einer Prostituierten, im Stich gelassen, gelangen die Geschwister zuerst in ein von Jesuiten geführtes Waisenhaus und von dort in den „Circo las Maravillas“. Dort bietet sich ihnen die erste Chance, es im Leben zu etwas zu bringen: Lupe als Wahrsagerin und Juan Diego als Hochseilartist am Zirkushimmel, allabendlich pendelnd zwischen Leben und Tod.

Die bisher dreizehn Romane von John Irving wurden alle Weltbestseller und in mehr als 35 Sprachen übersetzt, vier davon verfilmt. 1992 wurde Irving in die National Wrestling Hall of Fame in Stillwater, Oklahoma, aufgenommen, 2000 erhielt er einen Oscar für die beste Drehbuchadaption für die Verfilmung seines Romans «Gottes Werk und Teufels Beitrag». 2013 erhält er die weltweit wichtigsten Auszeichnungen für seine Darstellung von sexueller Toleranz und Gleichbehandlung in seinem literarischen Werk.

Eine Kooperation von Schauspielhaus Zürich, Kaufleuten Kultur und Literaturhaus Zürich.

Der Vorverkauf läuft über das Schauspielhaus Zürich: Hier können Sie Ihr Ticket kaufen.