Di 15.3.  
2016  
19:30 Uhr
«Cari Vicini»: Alberto Nessi – Miló
Moderation: Alessandro Bosco, Lesung der deutschen Texte: Lara Körte

«Ich verstand auch, damals, dass schreiben heisst, die Blütenstaubkörner in uns selber aufzuspüren, in unserem Lebensraum, in den Leuten, die wir kennen oder zu kennen meinen.» Dieser heimatliche Bezug, den Alberto Nessi hier als eine der Grundlagen seines Schreibens schildert, prägt auch seinen neuen Erzählband «Miló» (Limmat Verlag 2016, aus dem Italienischen von Maja Pflug): Er versammelt Geschichten von Menschen aus dem Tessin, Geschichten, die zwischen Norditalien und der Schweiz spielen. Sie handeln in der Gegenwart und in der Zeit des Zweiten Weltkriegs, der Resistenza, und erzählen davon, wie filigran unsere Welt ist und wie wichtig es ist, sich in ihr mit Mut und Feinsinnigkeit zugleich zu behaupten. Alberto Nessi wurde mit dem Schweizer Grand Prix Literatur 2016 für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Alberto Nessi, *1940 in Mendrisio, veröffentlichte 1969 seinen ersten Gedichtband «I giorni feriali», sein erster Erzählband «Terra matta. Drei Erzählungen» erschien 1983 auf Deutsch im Limmat Verlag.

 

Büchertisch: Buchhandlung Klio

Partner: Mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung.