Mo 30.11.  
2015  
19:30 Uhr
«Cari Vicini» - Matteo Terzaghi und Peter Weber
Moderation: Marco Baschera, Lesung des deutschen Textes: Oriana Schrage.

Am 12. Mai 2015 sitzen Matteo Terzaghi und Peter Weber in der Birreria Bavarese, Bellinzonas Bahnhofbuffet, und blicken auf eine Leuchttafel: noch 578 Tage, 9 Stunden, 54 Minuten und 22 Sekunden dauert es bis zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels. Wie wird sich die Wahrnehmung der Gotthardreisenden in den nächsten Jahren verändern? Werden wir näher aneinander rücken, aber vieles unterwegs aus dem Blick verlieren? Die beiden Schriftsteller werfen Ideen auf, prüfen Visionen, verflechten diese elektrisierende «Mischung aus einst, dereinst und plötzlich bald» (Peter Weber), die der Gotthard in der geographischen und kulturellen Topographie der Schweiz darstellt, zu zwei Texten – die sie uns an diesem Abend vortragen werden.

 

Matteo Terzaghi ist Schriftsteller, Künstler und erhielt für sein Werk «Ufficio proiezioni luminose» (Quodlibet 2013; «Amt für Lichtbildprojektionen», Verlag die brotsuppe 2015) den Eidgenössischen Literaturpreis 2015. Er lebt in Bellinzona.

Peter Weber lebt als Schriftsteller in Zürich, 1993 erschien sein erster Roman «Die Wettermacher», zuletzt «Die melodielosen Jahre» (Suhrkamp 2007).

Partner: Mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung, in Kooperation mit dem Literaturfestival Babel. Die Texte der Autoren sind erschienen im Juliheft des «Literarischer Monat» sowie auf Italienisch in «Gotthard Super Express»  (Humboldt Books, Milano), mit Fotos von Laurence Bonvin.