Sa 5.10.  
2019  
16:30 Uhr
«Cari Vicini»: Tessiner Spiegelungen mit Klaus Merz
Ort: Casa della Letteratura per la Svizzera italiana, Villa Saroli, Lugano
Seit diesem März hat auch das Tessin ein Literaturhaus! Wir freuen uns auf regelmässige gemeinsame Veranstaltungen - und vor allem auch darüber, dass Klaus Merz diese Zusammenarbeit mit einer Lesung in Lugano eröffnet. // Moderation. Jacqueline Aerne.

Seit 2003 lädt das Literaturhaus in der Reihe «Cari Vicini» regelmässig zu Lesungen mit Deutschschweizer Autor*innen im Tessin ein. Wir freuen uns sehr, dass wir ab Herbst eine neue Partnerschaft auf der Achse Zürich-Lugano eröffnen können – und zwar mit der neu gegründeten Casa della Letteratura per la Svizzera italiana! Der erste deutsch-italienische Luganeser Abend ist Klaus Merz gewidmet, und zwar der Bandbreite seines Werkes: von der wunderbar feinen Erzählung «Jakob schläft» (ins Italienische übersetzt von Donata Berra, «Jakob dorme», Marcos y Marcos 1998) über die poetischen Miniaturen «Löwen Löwen. Venetianische Spiegelungen» (Haymon 2004) bis zum zuletzt erschienen Band «firma» (Haymon 2019), der in lyrischer Prosa eine Firmensaga und zugleich eine poetische Inventarisierung der Welt entwickelt.

Gespräch und Lesung finden auf Italienisch und Deutsch statt.

Partner: In Kooperation mit Casa della Letteratura per la Svizzera italiana, mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung.