Sa 29.9.  
2018  
16:45 Uhr
«Ces Voisins inconnus»: Klaus Merz mit seiner Übersetzerin Marion Graf – Hart am Wind/Tout près du vent
Ort: Bain des Pâquis, Genève (im Rahmen des Festivals Poésie en Ville)
Moderation: Marie Fleury Wullschleger.

Eintritt frei

Einer der nuanciertesten Dichter der Schweiz trifft auf eine der feinsinnigsten Übersetzerinnen: Der zweisprachige Band «Hart am Wind/Tout près du vent» (Editions d’en bas/Centre de traduction littéraire de Lausanne/Service de Presse Suisse 2018) enthält Gedichte von Klaus Merz in der Übersetzung von Marion Graf. Häufig kreisen Klaus Merz’ Texte um beiläufige Beobachtungen und Erinnerungsfetzen – doch jedem dieser Momente gewinnt er neue Facetten ab, in jedem seiner Gedichte verdichtet und verwandelt sich die Welt. Die Übersetzung von Marion Graf transponiert und verwandelt ihrerseits das Original: Sie  findet eine Sprache, die neue Dimensionen in Merz’ Werk eröffnet und versteckte Aspekte zum Vorschein bringt.

Partner: In Kooperation mit der Kantonsbibliothek Lausanne, der Stadtbibliothek Genf und dem Centre de Traduction Littéraire der Universität Lausanne, mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung.