Mo 25.4.  
2016  
19:30 Uhr
Dany Laferrière – Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama
Lesung und Gespräch - Moderation: Peter Burri, Lesung der deutschen Texte: Miriam Japp

Als erster Haitianer ist Dany Laferrière Mitglied der Academie Française. Der im französischen Sprachraum vielgelesene und vielfach ausgezeichnete Autor ist nun auch auf Deutsch zu entdecken. «Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama» (Wunderhorn 2015, aus dem Französischen von Beate Thill) ist ein Roman der Lektüren: Es beschreibt den Werdegang des Ich-Erzählers, der entdeckt, dass die Welt ebenso wie allen anderen auch ihm gehört, dass er sie über das Lesen kennenlernen kann. Dass das Lesen einen individuellen Raum schafft, auf den keine Ideologie, keine Macht, auch  nicht der Diktator auf Haiti, Zugriff hat… Mit dem Literaturkritiker Peter Burri unterhält sich Danny Laferrière über seine Lektüren, von Thomas Mann über Hermann Hesse bis zu Leo Tolstoj.

Dany Laferrière, * 1953 in Port-au-Prince, lebt seit 1976 im Exil in Quebec. 2014 wurde sein erstes ins Deutsche übersetzte Werk «Das Rätsel der Rückkehr» mit dem Internationalen Literaturpreis des Hauses der Kulturen der Welt ausgezeichnet. 2013 war Dany Laferrière Gastdozent an der ETH Zürich.

Das Gespräch findet auf Französisch mit zusammenfassender deutscher Übersetzung statt.

Mit freundlicher Unterstützung des Institut Français Deutschland und der Vertretung der Regierung von Québec.