Mi 11.4.  
2018  
18:00 Uhr
Doppelte ARTE-Filmpremiere: Marx und seine Erben, Fetisch Karl Marx
Ort: Literaturhaus, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Filmvorführung anlässlich des 200. Geburtstags von Karl Marx.

Am 5. Mai 2018 ist der 200. Geburtstag von Karl Marx – kaum ein Philosoph hat die Geschichte des 20. Jahrhunderts so sehr beeinflusst wie er. Wir zeigen zwei Dokumentarfilme, die sich Marx und seinem Werk aus unterschiedlichen Perspektiven nähern: «Marx und seine Erben» zeichnet nach, welche grossen geschichtlichen Entwicklungen seit 1917 von Marx inspiriert waren und auf welche zentralen Gedanken seines Werks sich die Akteure jeweils bezogen. «Fetisch Karl Marx» untersucht die heutige Relevanz von Marx: Ist er mehr als Pop, eine Ikone auf einem T-Shirt? Können wir mit seiner Hilfe die Welt immer noch erkennen und verändern?

Eintritt: frei

Partner: Ein Projekt des Netzwerks der deutschsprachigen Literaturhäuser, in Zusammenarbeit mit unserem Kulturpartner ARTE

18:00 Uhr «Marx und seine Erben», Dokumentarfilm von Peter Dörfler und Jessica Krauss, ARTE/WDR/SWR 2018, 52 Min. (Sendetermin im Rahmen des Schwerpunkts «200 Jahre Karl Marx» auf ARTE am 28. April)

19:15 Uhr «Fetisch Karl Marx», Dokumentarfilm von Simone Dobmeier und Torsten Striegnitz, ARTE/ZDF 2018, 52 Min. (Sendetermin im Rahmen des Schwerpunkts «200 Jahre Karl Marx» auf ARTE am 2. Mai)