So 23.6.  
2019  
20:00 Uhr
Elif Shafak - Unerhörte Stimmen
Ort: Kaufleuten, Pelikanplatz 1, 8001 Zürich
In ihrem neuen Roman schreibt Elif Shafak über den Wert von Menschlichkeit und Liebe in beklemmenden Zeiten. // Moderation: Jennifer Khakshouri, deutsche Lesung: Ariela Sarbacher.

Elif Shafak gehört zu den meistgelesenen Schriftstellerinnen der Türkei. Die preisgekrönte Autorin von vierzehn Büchern, darunter «Die Geheimnisse der Liebe» (2013), «Ehre» (2014) und «Der Geruch des Paradieses» (2016), schreibt auf Türkisch und Englisch. Elif Shafak lebt in London. 

In ihrem neuen Roman «Unerhörte Stimmen» (Kein & Aber 2019) schreibt Elif Shafak über eine starke Frau in einem einengenden Umfeld: Gemäß einer Studie ist das menschliche Gehirn nach dem letzten Atemzug für weitere 10 Minuten und 38 Sekunden aktiv. Diese Erfahrung macht auch Leila, eine Prostituierte, als sie eines Nachts ermordet wird. Minute für Minute denkt sie zurück, erinnert sich an Gerüche und Farben, an ihre Weggefährten und Feinde, an die entscheidenden Momente ihres Lebens – einschließlich des letzten. Wie konnte es zu ihrem Tod kommen? Mit Leila bekommen all jene Menschen eine Stimme, die darum kämpfen müssen, ihren eigenen, unkonventionellen Weg zu gehen.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Literaturhaus Zürich und Kaufleuten Literatur.

Karten erhältlich im Online Verkauf und in der Bibliothek der Museumsgesellschaft, keine Reservationen möglich.