Do 25.1.  
2018  
19:30 Uhr
Hernán Ronsino – Lumbre
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Writers in Residence - Moderation: Gabriela Stöckli, Lesung des deutschen Textes: Florian Steiner.

Ab Januar ist der argentinische Schriftsteller Hernán Ronsino als fünfzehnter Writer in Residence in Zürich zu Gast. Seine Werke werden von der Kritik in eine Reihe mit den grossen Romanen Südamerikas der letzten fünfzig Jahre gestellt. In «Lumbre» (spanisch für: Glühen), seinem zweiten ins Deutsche übersetzten Roman (Bilgerverlag 2016, aus dem argentinischen Spanisch von Luis Ruby) kehrt der Erzähler Federico Souza nach etlichen Jahren der Abwesenheit in seine Heimatstadt Chivilcoy zurück, weil ihm ein alter Freund der Familie eine Kuh hinterlassen hat. Daraus entwickelt sich zahllose Geschichten über Freunde und Verwandte, Dorfbewohner und historische Figuren, die zusammen ein poetisch-experimentelles Puzzle der politischen und kulturellen Geschichte Argentiniens ergeben.

Büchertisch: Buchhandlung sec52, Librería El Condor

Ein Projekt von Literaturhaus Zürich und Stiftung PWG, mit Unterstützung von Stadt und Kanton Zürich. Einrichtungspartner: wohnbedarf. Mehr Informationen auf www.writer-in-residence.ch

Das Gespräch findet auf Spanisch mit zusammenfassender deutscher Übersetzung (Dorian Occhiuzzi) statt.

Auf Voice Republic nachzuhören!