Mo 17.5.  
2021  
19:30 Uhr
Ida Lødemel Tvedt - Tiefseetauchen
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Lesung und Gespräch. / / Moderation: Mikael Krogerus, Lesung: Ariela Sarbacher.

Ida Lødemel Tvedt unterrichtete Essayistik in Norwegen und den USA, an der New School und der Columbia University. Ihre Arbeiten sind u.a. in Guernica, N+1., Vagant, Vinduet und Das Magazin erschienen. Derzeit schreibt sie Reportagen für die norwegische Zeitung Dag og Tid. Ihre erste Essaysammlung «Tiefseetauchen» (Kommode Verlag 2021, aus dem Norwegischen von Karoline Hippe) handelt von Kindsein und Heimat, von Abenteuerlust und den Tiefen des Ozeans. Lødemel Tvedt greift vergangene wie gegenwärtige Stimmen auf  – u.a. Simone Weil, Hannah Arendt, Dolly Parton, James Baldwin – und schliesst sich einer Bewegung an, die von einer Ich-zentrierten Essaykultur abrücken und gesellschaftskritischer und sachorientierter Essayistik mehr Raum geben will. 

Das Gespräch findet auf Englisch, Norwegisch und Deutsch statt.

Die Veranstaltung wird hybrid durchgeführt: Es gibt wenige Plätze im Haus sowie die Möglichkeit per Livestream dabei zu sein.
Karten können online oder in unserer Bibliothek gekauft werden (keine Reservation, keine Rückerstattung).

Online Live-Stream: Hier geht es zum Live-Stream. 

Das Online-Angebot steht kostenlos zur Verfügung. Möchten Sie einen freiwilligen Unkostenbeitrag leisten?
Sie können über «Karten kaufen» ein Online-Ticket à 5 oder 10 Franken kaufen. 
(Sie werden keine Mail mit Link erhalten, dieser ist vor Beginn der Veranstaltung oben abrufbar. Es wird automatisch ein Ticket erstellt, das Ihnen als Quittung dient.)

Büchertisch: Travel Bookshop

Informationen zu unserem Schutzkonzept finden Sie hier.