Do 30.9.  
2021  
19:30 Uhr
Iryna Herasimovich und Valerian Maly über die Kunst des Übersetzens
Ort: Debattierzimmer (3. Stock), Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Aus Anlass des Internationalen Übersetzertags zu Gast in Zürich: Die belarussische Übersetzerin Iryna Herasimovic und der Performancekünstler Valerian Maly.

Am internationalen Tag des Übersetzens ist die belarussische Übersetzerin Iryna Herasimovich zu Gast in Zürich: Sie hat Autor*innen wie Michael Kumpfmüller, Lukas Bärfuss, Jonas Lüscher und Ilma Rakusa ins Belarussische übersetzt, arbeitet als Dramaturgin und Kuratorin im Bereich bildende Kunst und ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Valerian Maly wird sich mit ihr über Übersetzen als Kunst unterhalten: Er ist Performancekünstler, Dozent und Studienbereichsleiter Performance Art an der Hochschule der Künste Bern. Als Kurator/Publizist performancebasierter Projekte und Ausstellungen ist er immer wieder in Übersetzungsvorgänge verstrickt.

In Zusammenarbeit mit dem Übersetzerhaus Looren