Mi 14.9.  
2016  
19:30 Uhr
Judith Hermann - Lettipark
In ihren neuen Erzählungen setzt Judith Hermann so konzentriert wie leicht die Worte, zwischen denen sich das unfassbare Drama der Existenz zeigt: Wie nah können wir den Menschen sein, die wir lieben? Moderation: Roman Bucheli.

Seit ihrem grossen Debüt-Erfolg «Sommerhaus, später» ist Judith Hermann berühmt für ihren unverwechselbaren Ton, die Eleganz und Schönheit ihrer Sprache, die Klarheit ihrer Gedanken. In ihren neuen Erzählungen «Lettipark» (S. Fischer) spürt sie den kleinen Momenten nach, in denen sich ein Leben ändern kann: Ein Kind verbrennt sich an einem Gegenstand, eine Frau sieht, wie ihr Mann einen distanzierten Blick auf den Adoptivsohn wirft, ein alter Mann denkt an eine Reise zurück, Vincents Mutter stirbt an Liebe. Je schutzloser diese Menschen sind, desto intensiver und wahrhaftiger werden ihre Begegnungen mit anderen, geliebten, fremden Menschen. «Verzauberte Riesen sind sie alle, diese schlafwandlerisch durch die Erzählungen wankenden Figuren.» (Roman Bucheli, NZZ)

Judith Hermann wurde 1970 in Berlin geboren, wo sie auch heute lebt. Ihre Erzählbände wurden international gefeiert, und mehrere Geschichten auch verfilmt. 2014 veröffentlichte sie ihren ersten Roman, «Aller Liebe Anfang». Für ihr Werk wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Kleist-Preis und dem Friedrich-Hölderlin-Preis.

Büchertisch: Buchhandlung am Hottingerplatz