Di 21.6.  
2016  
19:30 Uhr
Lasha Bugadze – Der Literatur-Express
Lesung und Gespräch - Moderation: Tommy Egger, Lesung der deutschen Texte: Dagny Gioulami

Im August 2008 fallen russische Bomben auf Georgien. Zugleich macht sich der georgische Autor Lasha Bugadze bereit für eine Reise quer durch Europa: Auf Einladung aus Deutschland soll er in einem Zug mit 99 weiteren Autoren eine Fahrt von Moskau bis nach Lissabon antreten. Zwischen dem ausbrechenden Kaukasuskrieg, der Trennung von seiner Freundin Elene und dem fragilen Gleichgewicht im rollenden Zug entfaltet Lasha Bugadze in «Der Literatur-Express» (Frankfurter Verlagsanstalt 2016) eine mitreissende Satire über den Literaturbetrieb. Dank der brillanten Übersetzung ins Deutsche von Nino Haratischwili, Autorin des hochgelobten Familien-Epos «Das achte Leben», ist mit Lasha Bugadze nun einer der wichtigsten zeitgenössischen Autoren Georgiens in seinem ganzen Sprachwitz und seiner feinen Beobachtungsgabe zu entdecken.

Lasha Bugadze, *1977 in Tbilissi, ist Autor zahlreicher Romane und Theaterstücke. Seine Werke wurden in viele Sprachen übersetzt, seine Theaterstücke international aufgeführt und mehrfach ausgezeichnet. Mit «Der Literaturexpress» erscheint sein erster Roman auf Deutsch.

Büchertisch: Buchhandlung zum Bücherparadies

Mit freundlicher Unterstützung des Georgian National Book Center.

Das Gespräch findet auf Englisch statt.