So 26.1.  
2020  
11:15 Uhr
Literatur und Musik: E.T.A. Hoffmann, Robert Schumann
Ort: Millers, Seefeldstrasse 225, 8008 Zürich
Musik: AOIDE Trio (Klaidi Sahatçi: Violine, Sasha Neustroev: Violoncello, Seung-Yeun Huh: Klavier), Einführung: Elisabeth Bronfen, Lesung: Gottfried Breitfuss

Nachtschatten und Phantasmen: E.T.A. Hoffmann als Komponist und Autor
Ernst Theodor Amadeus Hoffmann war tagsüber ein tüchtiger Jurist in preussischen Diensten. Aber des Nachts verwandelte er sich in einen Schriftsteller, Maler, Trunkenbold, Zeichner, Musikkritiker – und vor allem auch in einen hervorragenden Komponisten. Obwohl gründlich von Mozart, Beethoven und Schubert inspiriert, bieten Hoffmanns Partituren ein Mass an virtuoser Exzentrik, die sich neben seinen literarischen Werken nicht zu verstecken braucht. E.T.A. Hoffmann war wohl schlicht das grösste Multitalent der deutschen Romantik. 

E.T.A. Hoffmann:  «Grand Trio» E-Dur für Klavier, Violine und Violoncello
Robert Schumann: «Vier Fantasiestücke» op. 88 für Klaviertrio
Lesung aus E.T.A. Hoffmann: «Der Sandmann»

 

Die Plätze im Millers sind nicht numeriert. Keine Reservation. Kartenverkauf nur noch über die Tonhalle (044 206 34 34) möglich. 

Eine Veranstaltung von Literaturhaus Zürich und Tonhalle-Orchester Zürich