So 17.2.  
2019  
19:00 Uhr
Lyriksofa mit Melanie Katz und Sascha Garzetti
Sofalesungen sind öffentliche Lesungen in privaten Räumen. Sie finden in WG-Wohnzimmern, Ateliers, Hinterhöfen oder Schrebergärten statt, sind persönlich, originell und unkonventionell. Im Februar laden wir ein zum «Lyriksofa».

Vom Eigenleben von Wörtern, auch von den unaussprechlichen, vom steten Falten, Schichten, Verwirbeln und Verwandeln handeln die Gedichte von Melanie Katz und Sascha Garzetti. Melanie Katz erzeugt in ihrem Lyrikdebüt «Silent Syntax» (hochroth 2018) mit sparsamen Mitteln Bilder zwischen Fassbarem und Unfassbarem, während Sascha Garzettis Verse in «Mund und Amselfloh» (Wolfbach 2018) ein weites Spektrum eröffnen, in dem Privates, Naturhaftes und Nachgedachtes Platz finden. An dem Abend loten die beiden gemeinsam die Grenzen der poetischen Einbildungskraft aus.

Sofalesungen werden ermöglicht durch Engagement Migros, Ernst Göhner Stiftung, Avina Stiftung, Sulger Stiftung, den Kanton Zürich und die Stadt Zürich.

Tickets und mehr Informationen unter www.sofalesungen.ch