Mi 29.6.  
2016  
19:30 Uhr
Maxim Biller – Biografie
Lesung und Gespräch - Moderation: Stefan Zweifel

Es geht, allem Anschein zum Trotz, in «Biografie»  (Kiepenheuer & Witsch 2016) nicht um das Leben des Autors: Maxim Biller erzählt in die verrückte Geschichte von Soli und Noah, beste Freunde und fast Brüder seit ihrer Bar-Mizwa in der Hamburger Synagoge im Jahr 1976, verbunden durch ihre Herkunft, ihren Humor und ihre bizarren sexuellen Fantasien – und gemeinsam verstrickt in eine groteske Erpressungs- und Entführungsstory globalen Ausmasses. «Biografie»  ist Entwicklungs-, Liebes-, Künstler-, Familien-, Wende-, Spannungs-, Heimat- und Holocaustroman in einem. Wir sind sehr gespannt!

Maxim Biller, geboren 1960 in Prag, lebt seit 1970 in Deutschland. Von ihm sind bisher u.a. der Roman «Die Tochter», die Erzählbände «Wenn ich einmal reich und tot bin» und «Bernsteintage» erschienen.

Partner: Das Magazin

In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Literaturfestival Leukerbad 2016: literaturfestival.ch

Büchertisch: Buchhandlung Beer