Di 12.7.  
2016  
20:00 Uhr
Openair Literatur Festival: Ayelet Gundar-Goshen
Ort: Alter Botanischer Garten
Der neue Roman «Löwen wecken» ist nicht nur meisterhaft erzählt, sondern auch hochbrisant! Moderation: Gesa Schneider, Lesung der deutschen Texte: Ariela Sahrbacher.

Mit ihrem ersten Roman «Eine Nacht, Markowitz» sorgte die israelische Autorin und Psychologin Ayelet Gundar-Goshen für grosses Aufsehen. Sie wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, u.a. mit dem renommierten Sapir-Preis für das beste Debüt Israels; das Buch wird derzeit von der BBC unter der Regie der Oscar-Gewinnerin Susanne Bier verfilmt.

Am Festival stellt Ayelet Gundar-Goshen ihren Roman «Löwen wecken» vor, eine wahnwitzige Geschichte rund um Schuld und Vergebung im heutigen Israel. «In einer Zeit, da hunderte von Flüchtlingen vor Europas Küste umkommen und die Körper der Verstorbenen teilweise wie Schlachtabfälle in Müllsäcken gelagert werden […], braucht es solch mutige Romane wie Löwen wecken» (FAZ).

«Das Buch ist eine Granate!» (Elke Heidenreich)

Das Gespräch findet auf Englisch statt.

Die Tickets sind auch gültig für zweite Lesung des Abends mit Shumona Sinha.

Die vierte Ausgabe des OPENAIR LITERATUR FESTIVAL ZÜRICH wird gemeinsam präsentiert vom Literaturhaus Zürich und Kaufleuten Literatur.

Tür-/Kassenöffnung 19.00 Uhr. Um langes Schlangestehen an der Abendkasse zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, die Karten direkt online oder in unserer Bibliothek zu kaufen.

Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung im Alten Botanischen Garten statt – der Eingang befindet sich beim Völkerkundemuseum. Bei unsicherer Witterung findet die Veranstaltung im Kaufleuten statt.