Mi 8.11.  
2017  
19:30 Uhr
Péter Nádas - Aufleuchtende Details
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Lesung und Gespräch - Moderation: Ilma Rakusa

Péter Nádas ergänzt sein gewaltiges Romanwerk durch seine Lebenserinnerungen, ein ebenso persönliches wie zeitgeschichtliches Dokument von durchschlagender erzählerischer Kraft. Während Nádas› Mutter am 14. Oktober 1942 in Budapest mit der Strassenbahn zur Entbindung fährt, liquidiert ein Einsatzkommando das Getto in Mizocz, Anne Frank zeichnet das Gewicht jedes Familienmitglieds auf, Jan Karski übermittelt in den Pyrenäen der polnischen Exilregierung Nachrichten des Widerstands, und Viktor Klemperer erhält in Dresden kein Brot. Jedes Ereignis, so Nádas, wirkt auf alle anderen Ereignisse ein – ob in der Politik oder der privaten Lebensgeschichte. Es sind jene Momente, die Geschichte fassbar machen und Erinnerung konstituieren – eben die «aufleuchtenden Details» (Rowohlt Verlag 2017, aus dem Ungarischen von Christina Viragh). Deren weitgespannten Verflechtungen folgen Péter Nádas› Memoiren nicht chronologisch, sondern assoziativ, wie in seinen grossen Romanen.

Die Lesung ist ausgebucht, aber wir übertragen live auf Voice Republic: Hier kann man zuhören.

In Kooperation mit der Gesellschaft Helvetia-Hungaria, Sektion Zürich-Bern-Luzern

Auf Voice Republic nachzuhören!