Mo 13.12.  
19:30 Uhr
Philipp Sarasin – 1977. Eine kurze Geschichte der Gegenwart
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis: CHF 20.00/14.00, für Mitglieder der MUG 12.00
Vom Kleinen ins Grosse: Philipp Sarasin nimmt ein konkretes Jahr in den Blick und erzählt dabei vom Übergang in ein Zeitalter der Ungewissheiten und sich auflösenden Zusammenhänge.

RAF, Centre Pompidou, Internet, «human rights», «identity politics», «New Age», «symbolische Formen»: Der Historiker und Professor an der Universität Zürich Philipp Sarasin untersucht in seinem Buch die Linien, Muster und Ähnlichkeiten der Ereignisse des Jahres 1977 – und er erzählt davon, wie der Glaube an ein gemeinsames Allgemeines zu zerbröckeln begann (Suhrkamp 2021). «Hinreissend erzählt und zugleich intellektuell beeindruckend.» (FAZ) Philipp Sarasin wird sich mit Rudolph Jula darüber unterhalten, wie das, was 1977 passiert ist, uns heute noch prägt.

Büchertisch: Buchhandlung im Volkshaus

Bücher in der Bibliothek:
Foto: Daniel Mettler