Fr 26.10.  
2018  
20:00 Uhr
Schweizer Buchpreis 2018 – Lesung der Nominierten, mit Gianna Molinari, Vincenzo Todisco und Julia von Lucadou
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Lesung und Gespräch, Moderation: Klara Obermüller, Isabelle Vonlanthen.

Heinz Helle: «Die Überwindung der Schwerkraft» (Suhrkamp Verlag), Gianna Molinari: «Hier ist noch alles möglich» (Aufbau Verlag), Peter Stamm: «Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt» (S.Fischer Verlag), Vincenzo Todisco: «Das Eidechsenkind» (Rotpunkt Verlag), Julia von Lucadou: «Die Hochhausspringerin» (Hanser Berlin) sind nominiert für den diesjährigen Schweizer Buchpreis. Aus einer sehr reichen Auswahl, so die Jury, habe sie sich für «fünf mutige, originelle und innovative Texte» entschieden. Drei der Nominierten, nämlich Gianna Molinari, Vincenzo Todisco und Julia von Lucadou lesen an diesem Abend im Literaturhaus aus ihren Werken und sprechen mit Klara Obermüller und Isabelle Vonlanthen über das Wie, Warum, Wo ihres Schreibens, und über vieles andere.

 

Büchertisch: www.buchland.ch

Partner: Eine Kooperation mit SBVV, dem Schweizer Buchhändler- und Verlegerverein, im Rahmen von «Zürich liest 2018»