Di 5.11.  
2019  
19:30 Uhr
Schweizer Debüts: Katja Schönherr – Marta und Arthur, Ivna Žic – Die Nachkommende
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
LEIDER FINDET DER ABEND AUS GESUNDHEITLICHEN GRÜNDEN OHNE IVNA ZIC STATT - SONDERN ALS "DEBÜTEINZEL" MIT KATJA SCHÖNHERR. --- In diesen zwei Romandebüts geht es um die Liebe - aber auch um Sprache und Sprachlosigkeit, den Dialog zwischen den Generationen und die Kraft der Erinnerung. // Moderation: Gesa Schneider, Isabelle Vonlanthen.

Im «Debütdoppel» laden wir zweimal pro Jahr Schweizer Autorinnen und Autoren ein, uns von ihren Erstlingen zu erzählen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Katja Schönherr und Ivna Žic haben zwei Romane geschrieben, die sich auf ganz unterschiedliche Art mit der Liebe und der Komplexität von Beziehungen befassen. «Die Nachkommende» (Matthes & Seitz 2019) erzählt von den Reisen einer jungen Frau in Europa, von ihren Pendelbewegungen zwischen Paris, der Schweiz und Kroatien, aber auch ihren Erinnerungsreisen zurück zu den älteren Generationen – das Buch ist auch nominiert für den Schweizer Buchpreis. Mit «Marta und Arthur» (Arche 2019) hat Katja Schönherr einen Roman über zwei Menschen geschrieben, die 40 Jahre lang nicht ohne einander leben können – aber miteinander noch sehr viel weniger.

Büchertisch: Buchhandlung Bodmer