So 29.11.  
2015  
19:00 Uhr
Sofalesung: Adrian Witschi: «Hoffentlich ist niemand verletzt»
Ort: Freilagerstrasse 4, Zürich
Die erste Zürcher Sofalesung! Zu Gast in der WG von Nicolas & Co an der Freilagerstrasse 4. Moderation: Donat Blum

Adrian Witschi erzählt in seiner Novelle von Ängsten, Sex und Freiheit im verführerischen Gewand der Möglichkeiten. Vom ständigen Sich-zurecht-finden-müssen zwischen Verantwortung und Laisser-Faire, Verbindlichkeit und Schweiferei. Vinzent hat soeben sein Praktikum bei einer Boulevardzeitung abgeschlossen, Zukunftspläne hat er allerdings keine konkreten und Entscheidungen überlässt er gerne anderen. Vor allen Dingen seiner Freundin Ava. Auf dem Weg nach Bali bleibt Vinzent in Indonesiens chaotischer Hauptstadt Jakarta hängen, deren wildem Charme er sofort verfällt. Er lässt sich durch das Nachtleben treiben und landet schliesslich mit zwei jungen Indonesierinnen in einem Hotelzimmer … die Nacht geht nicht spurlos an ihm vorbei. Vielmehr weiss er jetzt, dass er sein Leben ändern muss.

Adrian Witschi, *1981, hat Germanistik, Philosophie und Geschichte in Zürich studiert. Nach seinem Abschluss 2009 arbeitete er als freier Autor und Journalist für verschiedene Zeitschriften, Filmproduktionen und für das Theater. »Hoffentlich ist niemand verletzt« ist seine erste Novelle. Adrian Witschi lebt in Zürich und reist seit zehn Jahren regelmässig nach Indonesien. In Zukunft würde er sich gerne vermehrt dem Handel mit Muskatnüssen aus Sumbawa widmen.

Sofalesungen.ch bringt Literatur nach Hause: Die öffentlichen Lesungen in privaten Räumen sind persönlich, originell und unkonventionell. Sie finden in WG-Wohnzimmern, Ateliers, Hinterhöfen oder Schrebergärten statt und bringen lesende und schreibende Menschen zusammen. Die Sofalesungen präsentieren junge Autorinnen und Autoren aus der Schweiz und anderswo. Die Gastgeberinnen und Gastgeber sind Leute wie du und ich, leidenschaftliche oder verhinderte LeserInnen.

Mehr Infos: http://sofalesungen.ch/

Partner: Engagement Migros, Literaturhaus Basel, Literaturhaus Lenzburg, Literarturhaus Zentralschweiz.

100 Days, die Crowdfunding-Plattform von RonOrp, ist Partner dieser Veranstaltung.