Do 8.2.  
2018  
19:30 Uhr
Szczepan Twardoch – Der Boxer
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Lesung und Gespräch - Moderation: Olaf Kühl. Lesung: Robert Baranowski.

Szczepan Twardoch ist Bestsellerautor und Enfant terrible der polnischen Gegenwartsliteratur zugleich. In seinen Romanen prägt er ein ganz neues polnisches Geschichtsbild. «Der Boxer» (Rowohlt 2018, aus dem Polnischen von Olaf Kühl) spielt im Warschau der 1930er Jahre und zeichnet eine multikulturelle und vielschichtige, aber auch von politischen und nationalen Konflikten zerrissene Gesellschaft. In deren Zentrum steht der berühmte jüdische Boxer Jakub Shapiro, dessen Aufstieg zum nationalen Helden eng mit der Warschauer Unterwelt verknüpft ist. Twardoch (der für dieses Buch selber Boxunterricht genommen hat) zeichnet ein gewaltiges und gewaltvolles Panorama dieses Mannes mit zwei Gesichtern – in einer sprachlichen Intensität, die seine Erzählung geradezu körperlich erlebbar macht.